Artikel getaggt mit "Test"

CorpusExplorer v2.0 – Mai Update

Normalerweise ist der Mai einer der wichtigsten Update-Monate für den CorpusExplorer. Dieses Jahr fällt das Mai Update etwas kleiner aus. Das liegt daran, dass ich mich auf drei Dinge fokussieren muss. 1. Wollen einige Artikel geschrieben werden. 2. Dieses Update steht im Zeichen der Fehlerbeseitigung. 3. Es gibt da noch eine Promotionsschrift, die will auch noch geschrieben werden.

Was gibt es NEUES in diesem Update:

  • Der CorpusExplorer nutzt nun offiziell TagPies (http://www.tagpies.vizcovery.org/) zur Darstellung von Wortwolken. Danke an Stefan Jänicke und Team.
  • HTML5 Labor – Der CorpusExplorer verfügt über einen HTML5-, JavaScript-, CSS-Editor, mit dem Sie eigene HTML5-Visualisierungen mit Hilfe des CorpusExplorers erstellen können. Ein Video dazu  folgt in Kürze. Das Labor eignet sich z. B. auch für den Einsatz von D3.js oder Angular.
  • EuroParl kann jetzt als Korpusquelle genutzt werden. http://www.statmt.org/europarl/ – Bitte laden Sie das Paket: source release (text files)
  • Wird das Projekt gespeichert, werden alle Änderungen (Annotationen/Metadaten) an die jeweiligen Korpora durchgereicht.
  • Verbesserungen der CHAT-Ansicht
  • Verbesserungen im Query-Editor
  • Es besteht die Möglichkeit, Test-Korpora zu erstellen. Mit diesen lässt sich die Korrektheit des CorpusExplorers überprüfen.
  • Weniger Fehler / Bessere UI-Erfahrung
Mehr

CorpusExplorer v2.0 – November Update

CorpusExplorer v2.0 – November Update

Das November Update ist unscheinbar. Eine wichtige aber für Nutzer*innen vorerst unsichtbare Änderung:

Der CorpusExplorer kann ab jetzt für viele verschiedene Datenformate genutzt werden (kein Import nötig). Dank Adapter-Pattern (Insider für OOP-Entwickler*innen). Die aktuelle Insider-Edition enthält bereits diese Funktion und wird zeitgleich mit dem neuen CEFS-Format ausgestattet.

Was ist CEFS?
CEFS ist das CorpusExplorer-FileSystem – ein neuartiges Korpusformat für (fast) unbegrenzt große Korpora.

Warum nur (fast)?
Das (fast) bezieht sich auf zwei Grenzen:

  1. Es können max. 2,1 Milliarden Layerwerte (Types) gespeichert werden.
  2. Es gibt eine Grenze an Token, diese ist definiert durch die Größe des verfügbaren Festplattenspeichers.

Wird CEFS das CEC5-Format ablösen?
Nein! – CEC5 ist eine In-Memory-Technik und beide Formate werden gleichberechtigt existieren.

Unterschiede CEFS / CEC5?

  • CEC5 eignet sich für kleine/mittlere Korpora – Regel Arbeitsspeicher in GB * 1 Mio. Token. Also auf aktuellen PCs (8 GB RAM) sind ca. 8 Mio. Token möglich.
  • CEFS für mittlere/große Korpora – Also für alle Korpora die über das CEC5-Limmit hinausgehen.

Wann wird CEFS für Standard-Nutzer verfügbar sein?
Der Insider-Test läuft noch bis 15.02.2016 – Das erste darauf folgende Release wird dann CEFS für alle verfügbar machen.

Wo finde ich CEFS?
Annotieren oder Importieren Sie Korpora und unterstützt der Tagger/Importer CEFS, dann wird Ihnen eine Auswahl zwischen CEC5 (Standardformat) und CEFS angezeigt – Aktueller Screenshot:

CEFS

Mehr

Folge mir auf Twitter