Über mich…

Geboren 1985 - absolvierte er 2006, neben seinem Abitur 2005, eine staatliche Ausbildung zum Chemisch-Technischen-Assistenten. Im Anschluss daran erfolgte die Aufnahme des Magisterstudiums (Germanistik, Informatik, Kunstwissenschaft) - welches 2013 erfolgreich abgeschlossen wurde. Während des Studiums nahm er erste freiberufliche Aufträge als IT-Consultant an. Außerdem ist er als Trainer/Dozent in der Erwachsenenbildung tätig. Forschungsschwerpunkt: Korpushermeneutik, Computer-/Korpuslinguistik, E-Learning. Programmiersprachen (Hauptsprachen): C#, C++, Java. Seit dem Wintersemester 2013/14 - Lehrauftrag (Universität Kassel). 2014 – Begin der Promotion am Institut für Germanistik der Universität Kassel zum Thema "Korpushermeneutik - Ein korpuslinguistischer Ansatz zur Textanalyse".

Fachvorträge

  • 2017-01-30: "Der CorpusExplorer im Einsatz – Eine Software für die korpushermeneutische Analyse" - DHnet Kolloquium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 2016-11-30: "KAMOKO: korpusbasierte Linguistk für das
    Französisch-Studium" zusammen mit Prof. Dr. Schrott, Sandra Issel-Dombert, Aline Wieders-Lohéac und Eve Angelique Hanschitz an der Universität Paderborn
  • 2016-10-26: "Korpushermeneutik & CorpusExplorer" - Vortrag im Rahmen des Doktoranden-Kolloquiums von Prof. Dr. Lauer an der Universität Göttingen
  • 2016-10-12: "Freund und Feind in einer Person – Diskursanalyse
    deutscher Pressetexte zu medialen Blickwinkeln auf Präsident Baschar al-Assad" - im Rahmen der Tagung: "Wahlkampf ist Wortkampf:
    Präsidentschaftswahlkampagnen aus sprachwissenschaftlicher Sicht
    Programm" (Universität Kassel)
  • 2016-03-09: "Korpushermeneutik - Ansatz und Werkzeug zur Analyse großer Textkorpora" - DHd Jahrestagung - "Modellierung - Vernetzung - Visualisierung. Die Digital Humanities als fächerübergreifendes Forschungsparadigma" (Universität Leipzig) [Folien]
  • 2015-11-21: "An e-learning tool for French grammar: Kamoko" - Internationale Konferenz "Language. Learning. Technology." (Universität Lüneburg) [Folien]
  • 2014-11-22: Vorstellung des Promotionsvorhabens "Korpushermeneutik" vor dem "Geistes- und Kulturwissenschaftliches Promotionskolleg des Fachbereichs 02" (Universität Kassel) [Folien]
  • 2014-11-20: Visualisierung der korpushermeneutischen Analyse
    im Rahmen des Herrenhäuser Symposium: Visuelle Linguistik - Theorie und Anwendung von Visualisierungen in der Sprachwissenschaft. (Hannover) [Folien]
  • 2012-12-10: Projektbericht zum Projekt "Fernstudium2.0" - Benutzergerechtes e-Learning und e-Asessment. Ringvorlesung: E-Learning Tools (Universität Kassel)
  • 2010-12-08: Kompetenzprofile für das e-Tutoring: Erfahrungen und Anforderungen in der Lehreraus- und -weiterbildung [Video]
  • 2010-02-09: moodle im Praxiseinsatz - oder wie baut man eine Lernplattform. Gastvortrag (Universität Kassel)

Publikationen

  • Dang-Anh, M., & Rüdiger, J. O. (2015). From Frequency to Sequence: How Quantitative Methods Can Inform Qualitative Analysis of Digital Media Discourse. In: 10plus1 - Living Linguistics, 1(1), 57–73. [link]
  • Rüdiger, J. O. (2016). Visualisierung der korpushermeneutischen Analyse. In: Visualisierung sprachlicher Daten - [in Vorbereitung]
  • Czinglar, Christine, Jan Oliver Rüdiger, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2017 in Druck): Inputfaktoren im DaZ-Erwerb von sukzessiv bilingualen Kindern mit L1 Türkisch. In Isabel Fuchs, Stefan Jeuk & Werner Knapp (Hrsg.): Mehrsprachigkeit: Spracherwerb, Unterrichtsprozesse, Schulentwicklung. Beiträge zum 11. Workshop Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund. Stuttgart: Fillibach bei Klett.

Mitgliedschaften

  • GSCL - Gesellschaft für Sprachtechnologie und Computerlinguistik
  • EADH - European Association for Digital Humanities
  • DHd - Digital Humanities im deutschsprachigen Raum
  • CCC - Chaos Computer Club

Seminare - Lehraufträge

  • 2017:
    • Presse vs. Twitter am Beispiel der documenta (Teil 2)
    • E-learning - planen, gestalten, anwenden
    • Ringvorlesung: Konstruktivismus und Empirie
  • 2016/17: Digitale Kunst-Diskurse – Empirische Analyse von Blogs, klassischer Presse und Social Media (Teil 1)
  • 2016: Stilometrie
  • 2015/16: Twitter Analytics - Analyse des sozialen Netzwerks Twitter
  • 2015: Verschiedene Verlage - verschiedene Wirklichkeiten?!
  • 2014/15: Sentiment Detection: Meinungs- & Stimmungsanalysen aus linguistischer Sicht
  • 2014: Imitierte Jugendsprache - Exploration gruppenspezifischer Sprachmuster in den Medien
  • 2013/14: „Kampagnen, Hetze, Meinungsmache – Ein korpuslinguistisches Seminar mit dem Schwerpunkt semantische Analysesoftware

Preise

Software

Software, für den wissenschaftlichen Einsatz, wird auf der folgenden Seite separat aufgeführt: [Software]