Der CorpusExplorer ab Version 2.0 unterstützt die Integration der Programmiersprache R. Die einfachste Lösung (wenn Sie die grafische Oberfläche des CorpusExplorers verwenden): alle Analysen sind als CSV exportierbar. Alternativ bietet der CorpusExplorer eine Shell/Komandozeilen-Anbindung. Damit können Sie z. B. aus einem R-Skript heraus den CorpusExplorer ansteuern (z. B. Korpora annotieren, Schnappschüsse erstellen, Analysen durcführen, uvm.). Eine genaue Dokumentation, wie Sie die Shell/Komandozeilen-Anbindung nutzen, finden Sie hier.