Notes – das sind meine persönlichen Notizen zur Sprachwissenschaft, gemischt mit Quellcode, Ideen und Dingen, die mich sonst so bewegen. Der fragmentarische Charakter einer Sammelbox ist daher gewollt. Bilder, Fotos und Illustrationen sind nicht nur bunt, sondern visualisieren mein Denken. Daher ist der Blog nicht nur Sammelbox, sondern auch im ursprünglichen Sinn ein gedankliches Tagebuch.

CorpusExplorer – Ein Programm, das aus meiner Magisterarbeit erwachsen ist und im aktuellen Promotionsprojekt weiterentwickelt wird. Der CorpusExplorer vereint eine Vielzahl bekannter computer-/korpuslinguistischer Tools. Er vereinfacht das Arbeiten mit großen Textmengen und erlaubt es, Korpora als Wissensquelle neu zu entdecken … Das Ziel: Sprache und Technik ein Stück näher zusammenzubringen.